hands&cOmpany Figurentheater Stuttgart
   hands&cOmpanyFigurentheater Stuttgart

Wiederaufnahme 2023 im Preußler-Jubiläumsjahr

Der Räuber Hotzenplotz

Für Kinder ab 5 Jahren

Als grobe Holzfiguren geschnitzt jagen sie mit viel Geräusch und Rockmusik durch eine Holzklotzwerkstatt und lassen den uralten Kampf zwischen Gut und Böse wieder lebendig werden. Es wird gesungen, getanzt und gespielt ,dass es kracht. Rumms Dich!
Die virtuose, fröhliche Spiellaune der Figurenspielerinnen ist ansteckend. Zum Schluss herrscht Einigkeit. Die Geschichte vom Räuber Hotzenplotz ist gut - unsterblich gut- nein, wackelzahnisch gut.

"Die Kinder erleben durch die grob geschnitzten Köpfe auf arm- und beinlosen Körperklötzen, das Abenteuer von Kasperl und Seppel. Ähnlich wie gemalte Kopffüßler sind diese Figuren auf der Bühne zu allem fähig. Die Figuren sind auf das wesentliche reduziert. Die kindliche zeichenhafte Weise der Wahrnehmung von Wirklichkeit wird auf der Bühne dargestellt. 

Durch ihre Darstellung erleben die Kinder an Kasperl und Seppel Reifungs- und Entwicklungsaufgaben. Durch ihre Darstellung erleben die Kinder an Kasperl und Seppel Reifungs- und Entwicklungsaufgaben. Die psychologisch bedeutsame Entwicklungsphase der Symbolisierung, der Möglichkeit, mit Hilfe von Zeichen das Bezeichnete zu erkennen, wird beim Eintritt von Kasperl in den verbotenen Teil des Schlosses thematisiert. Bisherige Grenzen können überwunden werden. Das Mittel, um sich von Unterdrückung zu befreien und autonomer zu werden, ist die Selbsttätigkeit."

Prof.Dr.Christiane Vetter (Elementarpädagogik)

Inszenierung: Angelika Maria Gök und Franziska Merkel
Spiel: Angelika Maria Gök und Robert Buschbacher
Figurenbau: Angelika Maria Gök
Rockmusik: Uwe Lames
Dauer: ca. 60 Minuten

Stuttgarter Nachrichten, 22.02.2011

"Die Kinder nehmen die Figuren ernst in dieser Inszenierung von Otfried Preusslers "Der Räuber Hotzenplotz". Und das liegt vor allem an Franziska Merkels und Angelika Müllers subtilem Spiel. Im Fitz lassen die Figurenspielerinnen ihrer Kreativität freien Lauf. Neben der sächselnden Oma und dem motorradfahrenden Räuber Hotzenplotz weckt die Ausstattung der Bühne das Interesse der Kinder: Klötze jeder Größe liegen herum. Und auch die Figuren sind aus groben Stücken gefertigt - die Bühne als Abenteuerspielplatz. Uwe Lames sorgt an der Gitarre dafür, dass das Stück auch musikalisch diesem rockigen Anspruch gerecht wird."

Druckversion | Sitemap
© hands&cOmpany Figurentheater 2022